Einen Schwimmteich im Garten anlegen

Wer sich den Traum vom eigenen Schwimmteich im Garten erfüllen will, der muss vor dem ersten Spatenstich einige Vorbereitungen treffen. Das beginnt bei der Wahl des Standorts. Geeignet ist die tiefste Stelle im Garten. Auch ein Teich direkt an der Terrasse hat seinen Reiz und suggeriert,vor dem Haus einen See zu haben. Auf jeden Fall sollte für den zukünftigen Schwimmteich ein schattiger Platz ausgesucht werden. Allzu intensive Sonneneinstrahlung steigert die Möglichkeit der Algenbildung. Vor dem Baubeginn muss das zuständige Bauamt kontaktiert werden. Zwar sind Schwimmteiche bis zu einem Bodenaushub von 100 Kubikmeter in den meisten Bundesländern nicht genehmigungspflichtig, aber wenn der Schwimmteich 149 Zentimeter Tiefe überschreitet, muss unbedingt eine Baugenehmigung vorliegen. Ebenso ist vom Bauherrn der Abstand zur Grundstücksgrenze zu beachten. In der Regel ist ein Mindestabstand von 3 Meter vorgeschrieben.

Variable Kosten für einen Schwimmteich
Die Kosten für einen Schwimmteich variieren je nach Größe und Ausstattung. Durch Eigenleistungen, etwa bei den Erdarbeiten, können zusätzlich Kosten vermieden werden. Ein kleiner Schwimmteich für die gelegentliche Abkühlung im Sommer ist ab circa 2.000 Euro erhältlich. Über 20.000 Euro muss der Bauherr veranschlagen, wenn er einen Schwimmteich in der Größenordnung 15 x 32 Meter wünscht. Diese Ausführung bietet eine Schwimmstrecke von 28 Meter und eine komplette technische Ausstattung wie Saugleitung, Druckleitung und Teichpumpe mit einer Kapazität von 16.000 Liter pro Stunde.

Erdaushub mit Leihgeräten
Wer beim Bau des Schwimmteichs selbst Hand anlegt, kann eine Menge Geld sparen. Der Erdaushub lässt sich mit Hacke, Schaufel und Schubkarre oder mit einem Minibagger erledigen. Die Geräte passen bei einem Gewicht von 1,5 t bequem auf einen Autoanhänger. Der ausgehobene Boden kann später teilweise zur Ufergestaltung verwendet werden.

Leichtes Bauen mit einem Selbstbausatz
Ein Schwimmteich im Selbstbausatz bietet den Vorteil, dass die verschiedenen Elemente praxiserprobt aufeinander abgestimmt sind. Die dazugehörige Bauanleitung bringt zusätzliche Sicherheit beim Selbstbau des Schwimmteichs, der in zwei Bereiche aufgeteilt wird. Neben dem Schwimmbereich ist der bepflanzte Regenerationsbereich fester Bestandteil des Teichs. In diesem Sektor vollzieht sich die natürliche Wasseraufbereitung. Zwischen den beiden Bereichen findet mittels einer Pumpe ein permanenter Wasseraustausch statt. Auf dieses Weise bleibt das Wasser im Schwimmteich auf natürliche Weise sauber. Wenn dazu noch der Boden regelmäßig mit einem Schlammsauger gereinigt wird, steht der ungetrübten Freude an der Wellnessoase nichts mehr im Weg.

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.